Löschgruppenfahrzeug (LF 8 SA) (nicht mehr im Dienst)
LF8

Im Löschzug Olewig war das LF 8 SA das Fahrzeug, das bei fast allen Einsätzen zuerst ausrückte. Die Besatzung bestand aus einer Gruppe von 9 Mann. Das Fahrzeug wurde 1986 erstzugelassen und nach ziemlich genau 30 Jahren im Einsatzdienst an den Löschzug Euren abgegeben und durch ein HLF 20/16 ersetzt.

In der Mannschaftskabine befinden sich Atemschutzgeräte, mit denen sich der Angriffstrupp schon auf der Anfahrt zum Einsatzort ausrüsten kann. Dadurch wird vor Ort wertvolle Zeit gespart. Durch den eingebauten Wassertank (1200 Liter) kann bei einem Brand sofort Wasser abgegeben werden. Der Tankinhalt reicht in der Anfangsphase für ca. 10 Minuten aus. Innerhalb dieser Zeit kann eine Wasserversorgung zu einem Hydranten aufgebaut werden.

LF8

Neben der Ausrüstung zur Brandbekämpfung führt das LF 8 noch Mittel zur einfachen und schwereren technischen Hilfeleistung mit. Mit dem Rettungssatz ist es uns möglich, auch bei Verkehrsunfällen wirksame Hilfe zu leisten.

Des Weiteren sind auf dem Fahrzeug noch 4 Steckleiterteile verladen, die bis zu einer Höhe von 7,20 Meter reichen.

Geräteräume (LF 8 SA)
LF8_G1 LF8_G2 LF8_G3 LF8_G4 LF8_G5