Löschgruppenfahrzeug 16 mit Tragkraftspritze (LF 16 TS)
LF16

Das LF 16 TS war das zweite Fahrzeug im Löschzug Olewig und konnte eine Gruppe von 9 Mann aufnehmen. Gebaut wurde das Fahrzeug im Jahr 1984 und war somit über einen längeren Zeitraum als Oldtimer in unserem Bestand bevor es im Frühjahr 2020 in den Ruhestand versetzt wurde. Ersetzt wurde es durch ein Mehrzweckfahrzeug. Über mehrere Jahrzehnte war das LF 16 ein für uns sehr "wertvolles" Auto. Die 16 im Namen steht für die Pumpenleistung (1600 L Wasser/Minute). In der Regel rückte das LF 16 als zweites Fahrzeug nach dem HLF 20/16 aus.

Es verfügte über eine Ausrüstung zur Brandbekämpfung, die für zwei Gruppen ausreichte. Haupteinsatzgebiet des Fahrzeuges war die Wasserversorgung auf längeren Strecken. Insgesamt konnte eine Distanz von 600 Metern überwunden werden. Die mitgeführte Tragkraftspritze konnte dabei als Verstärkerpumpe in die Leitung eingebaut werden oder an unzugänglichen Wasserentnahmestellen platziert werden.

LF16

Neben den 4 Steckleiterteilen, die bis zu einer Höhe von 7,20 Meter reichten, verfügte das Fahrzeug noch über eine Schiebleiter, mit der man bis in das 3. Obergeschoss eines Hauses kam.

Daneben bestand die Ausrüstung noch aus Mitteln zur einfachen technischen Hilfeleistung. Mit dem Greifzug waren wir in der Lage, schwere Gegenstände zu sichern und zu bergen. Fiel unser erstes Fahrzeug aus, wurde das LF 16 TS stets zum Erstangreifer.

Geräteräume und Innenraum (LF 16 TS)
LF16_G1 LF16_G2 LF16_G3 LF16_G4 LF16_G5 LF16_FS LF16_I